Lippen Tattoo – Schönere Lippen durch Tattoos

Ein Lippen Tattoo ist recht außergewöhnlich und noch gibt es nicht viele Menschen, die ein solches haben. Die Körperregion ist sehr empfindlich, da dort sehr viele Nerven entlang laufen. Daher sollte, wie vor jedem anderen Tattoo auch, gut überlegt werden, ob ein solches Tattoo auch wirklich Sinn macht. Wer sich noch unsicher ist, sollte sich den folgenden Text aufmerksam durchlesen. Denn dieser beantwortet alle wichtigen Fragen rund um das Lippen Tattoo und geht dabei unter anderem auch auf die möglichen Risiken ein.

Was ist ein Lippen Tattoo?

Ein Lippentattoo, das häufig auch als Violent Lips oder Temporary Lip Tattoo bezeichnet wird, ist ein kosmetisches Mittel, mit dem das Volumen der Lippen angepasst werden kann. Man erhält dadurch nicht wirklich dickere Lippen, diese werden optisch nur hervorgehoben, wodurch sie dicker wirken.

Welche Risiken gibt es?

Bevor ein Lippen Tattoo gemacht wird, sollte sich jeder Interessent bei seinem Tatowierer über alle möglichen Risiken informieren. Grundsätzlich werden bei einem solchen Eingriff Farbpigmente in die Haut beziehungsweise in die Schleimhäute gestochen. Diese sollten unbedingt gesundheitlich unbedenklich sein. Da sich damit sicherlich kaum ein Mensch auskennt, sollte bei dem Tatowierer nachgefragt werden, was für Farben er verwendet. Unseriöse Anbieter nutzen, auch wenn es unglaublich klingt, Farblacke, die eigentlich aus der Autoindustrie stammen. Diese können im menschlichen Körper starke Beschwerden hervorrufen und dürfen daher auf keinen Fall beim Tatowieren zum Einsatz kommen.

Denn das Problem ist, dass sie in den meisten Fällen im Körper verbleiben und nicht von diesem abgebaut werden, wie zum Beispiel als Fremdkörper in den Lymphknoten. Denn diese erkennen die Fremdkörper und fangen sie ein. Ein weiteres Risiko des Lippen Tattoos ist, dass sich in dem verwendeten Pigmentpulver unter anderem auch Glyzerin befindet. Dieser Stoff hat die Aufgabe, die Farben geschmeidig zu machen.

Der Nachteil ist aber, dass er eine ölige Konsistenz hat und dadurch zu Gewebsknötchen entstehen können, dir früher den Namen Granulome trugen. Zudem können beim Tatowieren generell diverse bakterielle und wie auch virale Infektionen entstehen, wie zum Beispiel Tuberkulose, Syphilis, HIV oder auch Hepatitis. Daher ist es sehr wichtig, dass der Tätowierer nur mit sauberen und desinfizierten Materialien arbeitet.

WofĂĽr ist das Lippen Tattoo gedacht?

Das Lippen Tattoo kann, wenn es sehr gut gestochen wird, eine praktische Alternative zu Botox und anderen ähnlichen Maßnahmen darstellen. Allerdings ist auch dieses nicht komplett schmerzfrei. Das Lippen Tattoo hält ungefähr zehn Jahre und muss dann erneuert werden. Am besten wird zunächst ein Kosmetik-Studio aufgesucht, um sich mit Make-up ungefähr zeigen zu lassen, wie das Endergebnis später aussehen wird. Grundsätzlich ist das Tattoo dafür gedacht, um den Lippen mehr Volumen zu verleihen, ohne Botox oder andere chemische Mittel in die Haut einbringen zu müssen.

Wer macht Lippen Tattoos?

Lippen Tattoos werden in den meisten Tattoo-Studios angeboten. Idealerweise sollten diese einen guten Ruf und dementsprechend auch viele positive Bewertungen haben. Der Tätowierer muss den Interessenten gut beraten und auch über alle mögliche Risiken aufklären. Darüber hinaus sollte er nur mit sauberen Arbeitsmaterialien arbeiten.

Muss man volljährig dafür sein?

Diese Frage wird sehr häufig diskutiert. In den meisten Tattoo-Studios werden keine Minderjährigen tätowiert. Doch warum ist das eigentlich so? In diesem Zusammenhang gibt es die folgenden drei Regeln.

  • Tätowierungen gelten streng genommen als Körperverletzung
  • das Tätowieren wird zivilrechtlich als bedenklich angesehen
  • gesetzlich gesehen gibt es keine Altersgrenze

Dennoch gibt es auch kein Gesetz, indem steht, dass Minderjährige sich nicht tätowieren lassen dürfen. Doch es gibt eine Vorschrift, die auch als Taschengeld-Paragraph bezeichnet wird. In dieser steht sinngemäß, dass sich ein Minderjähriger theoretisch einen Vertrag schließen kann, wenn er die Ware oder die Leistung mit seinen eigenen zur Verfügung stehenden Mitteln bezahlen kann oder diese von einem Dritten erhalten hat. Dieser etwas verwirrende Paragraph verbietet Minderjährigen aber eben nicht, sich tätowieren zu lassen.

Das bedeutet, dass dies zunächst einmal nicht strikt verboten ist. Zum anderen ergibt sich dadurch aber auch eine gesetzlich unklare Lage. Diese kann dann zum Beispiel bei eventuellen Beschwerden durchaus zu Problemen führen. Um diese zu vermeiden, bieten viele Tätowierer ihre Dienste nur für Erwachsene an. Denn dann sind beide Seiten sicher und es lassen sich Probleme vermeiden. Dann gibt es zum einen weniger Unklarheiten und zum anderen ist das erste Tattoo auch mehr Wert, wenn es eine längere Vorfreude gab.

Welche Vorteile gibt es gegenĂĽber Botox und Co.?

Wie bereits erwähnt, ist das Lippen-Tattoo eine sehr praktische Alternative zu Botox und Co.. Denn es hält deutlich länger und es bleiben zumeist keine chemischen Stoffe im Körper.

Ist es dauerhaft oder gibt es auch Lippen Tattoos die Verschwinden?

Das Lippen Tattoo hält zumeist zwischen acht und zehn Jahren. Dann muss es erneurt werden. Wer sich auf diese Weise einen volleren Mund zaubern lassen will, sollte hierfür einen Fachmann beauftragen. Nicht selten ist es nötig, unterschiedliche Farben miteinander zu mischen, um eine natürliche Lippenkontur zu erzeugen.

Treten Schmerzen beim Tattoo auf?

Ja, da in den Lippen sehr viele Nerven verlaufen und die Haut zudem auch sehr dünn ist, kann der Vorgang durchaus schmerzen. Daher ist hier etwas Mut und Durchhaltevermögen gefragt.

Gibt es Spätfolgen?

Bei einer Tätowierung kann es generell zu diversen Infekten kommen, wenn nicht hygienisch gearbeitet wird. Zudem entwickeln einige Menschen nach dem Eingriff irgendwann eine Allergie, durch die verwendeten Materialien wie Quecksilber oder Kobalt. Diese können sich unter Umständen auch erst nach einigen Jahren bemerkbar machen.

Was kostet ein Lippen Tattoo?

Wie teuer ein Lippen Tattoo letztlich ist, hängt vor allem davon ab, wie groß dieses ist und wie viel Arbeit erforderlich war, um es zu stechen. Durchschnittlich kostet es zwischen 50 und 400 Euro.

Schlussfolgerung – Lippen Tattoos, die Botox Alternative?

Lippen Tattoos sind sehr außergewöhnlich und daher auch nicht besonders häufig. Wer sich aber dennoch für ein solches entscheidet, sollte die oben beschriebenen Punkte beachten. Denn schließlich handelt es sich um ein Tattoo, das zum einen recht schmerzhaft ist und zum anderen auch einige Jahre hält. Der große Vorteil ist aber, dass im Gegensatz zu Botox und Co. keine chemischen Stoffe im Körper bleiben. Dennoch sollte sich jeder Interessent vor der Anwendung gut informieren und beraten lassen. Zudem sollte diese nur von einem Fachmann in einem im Idealfall gut bewerteten Kosmetik-Studio durchgeführt werden.

Ein Lippen Tattoo kostet je nach Aufwand und Größe zwischen 50 Euro und 400 Euro. Hier macht es Sinn, sich mehrere Angebote von unterschiedlichen Studios einzuholen. Wichtig ist aber in jedem Fall, dass der Tätowierer hygienisch arbeitet und nur desinfiziertes Werkzeug verwendet.


FAQ's - Fragen und Antworten

  • ⚡ Ist ein Lippen Tattoo gefährlich?
    Ein Lippen Tattoo birgt die gleichen Gefahren wie ein normales Tattoo, es kann zu Reizungen fĂĽhren. Zudem kann man ein Tattoo nicht wieder einfach wegwischen
  • đź’˛ Was kostet ein Lippen Tattoo?
    Die Kosten für ein Lippen Tattoo sind durchaus unterschiedlich, je nachdem wie umfangreich das Tattoo ist, desto teurer wird es. Man sollte allerdings nicht weniger als 100 € investieren.
  • ⏳ Wie lange hält ein Lippen Tattoo?
    Meist zwischen 8 und 10 Jahre, danach fängt es an zu verblassen und eine Nacharbeitung ist empfehlenswert.
  • Kann man ein Lippen Tattoo selber machen?
    Ja, man kann sich ein Lippen Tatto selbst machen. Dies ist aber in keinem Fall zu empfehlen, das Verletzungsrisiko ist sehr hoch. Wenn man ein Tattoo haben möchte sollte man zu einem ausgebildeten Fachpersonal gehen.
Letzte Aktualisierung: 30.10.2020

Kommentar da lassen: