Lippenpeeling selbst herstellen

Vor allem in der kalten Jahreszeit kommt es schnell vor, dass die Lippen trocken und spröden werden. Wenn ein Lippenbalsam trotz täglicher Anwendung nicht zum gewünschten Erfolg führt, ist es sinnvoll, einem hautschonenden Lippenpeeling eine Chance zu geben. Das Lippenpflegeprodukt gibt es im Handel, aber es ist auch gut möglich, ein besonders gut duftendes Lippenpeeling ganz einfach selbst zu machen und daheim anzuwenden.

Idealerweise sorgt das Lippenpeeling dafür, dass trockene und vielleicht sogar aufgesprungene Lippen ab jetzt der Vergangenheit angehören. Denn das Peeling kann abgestorbene Hautschuppen entfernen, die Durchblutung anregen und die Lippen mit wichtigen Pflegestoffen versehen. So ist der Traum von weichen, geschmeidigen und zum Küssen schönen Lippen in greifbarer Nähe.

Lippenpeeling Mango
star star star star star_half
Lippenpeeling Mango

Orangenes Lippenpeeling mit Mangoaroma, wohltuend für Lippen. Durch seinen Rub befreit er die Lippen von kleinen Hautschüppchen und regt durch die Massage die Durchblutung an, was wiederrum zu einem voluminösen Effekt der Lippen führt.


  • Für glatte und geschmeidige Lippen
  • Enthält Jojobaöl, welches die Speicherung von Feuchtigkeit unterstützt
  • Schöner & leckerer Mangoduft

Wirkung des Lippenpeelings

Wenn die Lippen trocken sind und nicht ausreichend Nährstoffe erhalten, bilden sie trockene Abschuppungen und regenerieren sich nicht mehr so schnell selbst. Dann kommt es vor, dass sie aufreißen und manchmal sogar bluten, was nicht nur unschön aussieht, sondern auch sehr unangenehm ist. Zum Glück ist es möglich, dieses Problem schnell mit einer korrekten Lippenpflege zu bekämpfen. Die Pflege beginnt mit einem gekauften oder hausgemachten Peeling.

Das Lippenpeeling hat stets körnige Inhaltsstoffe, die sanft auf die zarte Haut aufgetragen werden und so die abgestorbenen Hautschuppen entfernen. Zudem regen die kleinen Körnchen die Durchblutung der Lippen an, sodass diese schnell wieder in schönster Farbe erstrahlen und sich herrlich weich anfühlen. So ersteht der gewünschte verführerische Effekt, der sowohl bei Frauen als auch Männern das Selbstbewusstsein anhebt und häufig zu einem romantischen Kuss oder zumindest einem Kompliment führt.

Durch die erhöhte Durchblutung wirken die Lippen voller und strahlend. Ein Lippenpeeling kann sich also durchaus lohnen.

Die Vorteile an einem Lippenpeeling

Das hausgemachte Lippenpeeling hat zunächst einmal den Vorteil, dass es kostengünstig ist. Es kann innerhalb weniger Minuten mit Zutaten hergestellt werden, die wir alle bereits in der Küche haben. Außerdem können gerade Personen mit einer Unverträglichkeit oder mit besonders empfindlicher Haut beim DIY Lippenpeeling die volle Kontrolle über die Rezeptur behalten. Durch geschickt gewählte Zutaten lassen sich besondere Effekte wie ein glamouröser Glanz oder eine leichte Farbe erzielen.

Darüber hinaus hat Lippenpeeling den Vorteil, dass es die Lippen mit wichtigen Nährstoffen versorgt, sodass diese langfristig schön und voll aussehen. Insbesondere bei der hausgemachten Version ist es möglich, Schutz, Glanz und Weichheit zu erhalten. Natürliche Zutaten wie Zucker und Salz sind noch dazu umweltfreundlich. Denn die Mikroperlen in einem gekauften Peeling bestehen normalerweise aus Mikroplastik, das sowohl für die Umwelt als auch für den Menschen sehr schädlich sein kann. Jedoch gibt es inzwischen viele gute Lippenpeelings aus der Naturkosmetik, die auf derartige Zutaten zum Glück verzichten.

Die Nachteile an einem Lippenpeeling

Bei einem Lippenpeeling besteht die Gefahr, dass die Lippen rau werden oder gar bei der Anwendung schmerzen, denn es handelt sich um die dünnste Haut, die wir am Körper haben. Wer sensible Haut hat, sollte bei der Wahl des Peeling-Stoffes sehr vorsichtig sein. Zum Beispiel ist Rohzucker recht grob, aber selbst weißer Zucker ist für manche Menschen unangenehm. Dann ist es empfehlenswert, auf andere Pflegestoffe umzusteigen und die Lippen sanfter zu verwöhnen.

Auch die Säure, die in den meisten Peelings enthalten ist, kann zu einer Irritation der Haut führen. Insbesondere Zitrusstoffe, die etwa aus Orangen, Zitronen, Grapefruits und Bergamotte kommen können, rufen bei den Lippen manchmal eine Empfindlichkeit hervor. Bei vorliegenden Verletzungen kann das Peeling unangenehm brennen, wird aber darüber hinaus keinen Schaden anrichten.

Tipp: Bei der ersten Anwendung des Peelings ist es sinnvoll, zunächst an einem kleinen Bereich der Lippen zu testen, ob die empfindliche Haut das Produkt gut annimmt. Ist dieser der Fall, steht einer ein- bis zweimal wöchentlichen Anwendung des Lippenpeelings nichts mehr im Wege.

DIY Lippenpeeling auf natürlicher Basis

Wer die volle Kontrolle über alle Inhaltsstoffe in dem Lippenpeeling behalten möchte, sollte dieses einfach selbst machen. Viel natürlicher kann die Naturkosmetik nicht werden! Darüber hinaus handelt es sich um ein umwelt- und geldfreundliches Hobby, das viel Spaß macht. Wer einmal damit beginnt, seine eigene Kosmetik herzustellen, wird immer neue Entdeckungen machen. Übrigens ist ein Lippenpeeling auch ein wunderbares Geschenk, zum Beispiel für die Mutter oder die beste Freundin.

Für ein köstliches Lippenpeeling, das auf Wunsch sogar essbar ist, sind die folgenden Zutaten nötig:

  • 3 TL weißer oder brauner Zucker
  • 2 TL Honig
  • 3 TL Olivenöl

Diese Zutaten sollten miteinander vermischt werden, was eine körnige Paste ergibt. Für optimale Löslichkeit empfiehlt es sich, zunächst Honig und Zucker miteinander zu verrühren und dann das Olivenöl hinzuzugeben. Wichtig ist jedoch, dass der Zucker körnig bleibt, denn er ersetzt die Peeling-Perlen aus herkömmlichen Lippenpeelings. Am besten ist es, das Peeling in einem kleinen Gefäß wie einem Tiegel aufzubewahren, denn so lässt es sich öfter verwenden.

Wer es lieber salzig mag, kann auch einfach 1 TL Olivenöl mit 1 Messerspitze Salz vermengen und diese Mischung auf die Lippen auftragen. Dabei ist eine leichte Massage sehr angenehm und hat auch den positiven Effekt, dass die Salzkörner die toten Hautschüppchen sanft abtragen. Nach der Massage sollte das Peeling noch für ein paar Minuten einwirken, damit die Pflegestoffe aus dem Öl tief in die Haut der Lippen eindringen können.

Tipp: Für andere Geschmäcker ist es empfehlenswert, Salz oder Zucker mit Honig, einem guten Pflanzenöl und einigen Tropfen einer Essenz wie zum Beispiel Pfefferminzöl zu vermischen. Wer auf das Peeling durch die Zucker- oder Salzkörnchen weniger gut reagiert, tut seinen Lippen auch mit einer Schicht Honig etwas Gutes.

Anwendung des Peelings

Die korrekte Anwendung des Lippenpeelings, ob selbstgemacht oder gekauft, sollte diese Schritte erfüllen:

  • Lippenpeeling mit den Fingern oder einer weichen Zahnbürste sanft auftragen
  • Für 2 bis 5 Minuten vorsichtig einmassieren
  • Einwirken lassen
  • Gründlich mit warmem Wasser abspülen

Wer sein selbstgemachtes Peeling häufiger benutzen möchte, kann es nach der Herstellung und der ersten Anwendung direkt in ein dunkles, luftdichtes Gefäß füllen. Hier eignen sich zum Beispiel kleine Gläser oder Tiegel. Je nach Inhaltsstoffen ist das Lippenpeeling viele Wochen lang haltbar.

Die richtige Pflege nach dem Peeling

Nach dem Peeling ist die Lippenpflege noch nicht vorbei. Damit die Lippen noch geschmeidiger werden und sich besser von der leichten Strapaze der Peeling-Körner erholen können, ist es wichtig, eine Portion Pflege aufzutragen. Dies kann zum Beispiel eine reichhaltige Lippenpflege mit natürlichen Inhaltsstoffen sein – auch diese lässt sich gut selbst herstellen. Alternativ ist es möglich, die Lippen mit ein wenig Honig zu verwöhnen, der zum Beispiel für die Länge einer Folge der liebsten Serie aufgetragen wird. Abschlecken erlaubt!

Bonus-Tipp: Zusätzlich zum Honig können die Lippen mit einer aufgeschnittenen Frucht wie einer Erdbeere massiert werden. Das versorgt die Haut mit Vitaminen, gibt ein wenig Farbe und lässt die Lippen noch dazu sinnlich duften.


FAQ's - Fragen und Antworten

  • question_answerKann ich ein Lippenpeeling selbst herstellen?
    Ein Lippenpeeling kann mit sehr einfachen Mitteln selbst hergestellt werden. Du benötigst dafür keinerlei Fachwissen, eine Anleitung wie Du dein Lippenpeeling selbst herstellst findest du auf dieser Seite.
  • question_answerWas kostet ein Lippenpeeling?
    Lippenpeelings gibt es schon für unter 5€, wenn Du es herstellst und alle Zutaten zu Hause hast. Dann kostet es sogar noch weniger, du musst nur ein bisschen Zeit investieren.
  • question_answerWas bringt mir ein Lippenpeeling?
    Durch das Lippenpeeling werden abgestorbene Hautschüppchen abgetrennt und die Durchblutung der Lippen wird angeregt. Durch diesen Effekt wirken die Lippen voluminöser und sie werden etwas weicher.
  • question_answerWie oft muss man ein Lippenpeeling machen?
    Ein Lippenpeeling sollte nicht zu häufig durchgeführt werden, da etwas von der Haut enfernt wird. Einmal alle zwei Wochen sollte völlig ausreichen.
  • question_answerMuss ich nach dem Peeling die Lippen pflegen?
    Nach dem Peeling ist eine Pflege mit beispielsweise einem Lippenpflegestift empfehlenswert. Hier gibt es verschiedene Varianten, wer Naturkosmetik nutzen will kann hier zum Propolis Lippenbalsam greifen.
Letzte Aktualisierung: 18.05.2020